Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Debrecen Oktober 2021

Samstag, 2. Oktober bis Samstag 9. Oktober 2021
Team: Sandra Albrecht & Wilma Haake 

Nach quälend langen zwei Jahren besuchten wir wieder unser Partnertierheim "Együtt az Állatokért" Állatvédő Közhasznú Egyesület - Debrecen (Ungarn) und unterstützten unsere Freunde vor Ort.
 
Der erste Tag hat uns mit Eindrücken erschlagen. Es sind einfach viele Hunde und Katzen, wenig Platz und viel zu wenig Futter; Boxen und Decken. Und ausgerechnet jetzt, wo der Winter vor der Tür steht!!!!
Das Tierheim ist viel zu voll. So voll, dass auch drei Welpen in einer Gitterbox ohne Außenreize leben müssen.
Einige Hunde sind nicht verträglich und leben allein im Zwinger – gefühlt werden das immer mehr. Zwei Hunde, die nur Royal Canin hyperallergenes Futter vertragen, müssen auch versorgt sein.
 
Für die drei Welpenkinder haben wir direkt einen Zwinger bestellt, der bereits geliefert ist.; für die futtersensiblen Hunde haben wir eine Patenschaft gefunden, die die monatlichen Kosten übernimmt– Danke Melanie Grzeskowiak.
Zwei Sorgen, von einem großen Berg konnten wir schnell lösen.
Ein weiteres großes Problem ist, dass es einfach an Hilfe fehlt. So werden alle Tiere und administrativen Arbeiten von gerade mal drei bis vier Personen gestemmt. Den Kollegen vor Ort gebührt höchsten Respekt!!!!!
 
Wir haben Futter gekauft, um die ersten Löcher zu stopfen und haben eine mega Unterstützung von tollen Adoptanten, Followern, anderen Organisationen und Daniela Ley-Lehmkühler mit ihrer Hundegruppe Hundeliebe auf 4 Pfoten erfahren.
So konnte Dani organisieren, dass sofort fünf Paletten Futter per Spedition ins Tierheim geschickt wurden. Vielen lieben Dank an die Tiertafel Gelsenkirchen.
 
Es wurde viel Futter und Geld gespendet, so dass wir in Kürze weitere sechs Paletten Spenden schicken können.
Natürlich kamen die Patenhunde Rimini und Kotangens auch nicht zu kurz und wurden verwöhnt.
Wir besuchten unsere Pflegestellen und liebe Freunde in Ungarn – natürlich auch nicht mit leeren Händen.
Mit den unsicheren Neuzugängen Paris und Sandy haben wir täglich gearbeitet und sie haben innerhalb der kurzen Zeit schon gute Fortschritte gemacht. Es fehlte einfach an der Zeit.
 
Inzwischen ist auch ein neues, großes Heim für die FIP/FIV-positiven Samtpfoten angekommen und aufgestellt worden.
Es wird jetzt noch ausgebaut und bekommt einen sicheren Auslauf. Dann können die Katzen einziehen und ihre inzwischen zu eng gewordene bisherige Unterkunft hinter sich lassen.
 
Den vorletzten Abend haben wir, nach dem Tierheim, mit unseren Freunden Petra, Dori und Vicky verbracht und haben uns die schöne Stadt Debrecen angeschaut.
Es war sehr sehr schön !!!!!
 
Viel zu schnell ging eine Woche zu Ende. Die Zeit ist gerast. Wir nehmen viele neue Eindrücke , Erinnerungen und natürlich auch Arbeit mit.
Wir haben fantastische Hunde kennen gelernt, die vor Lebensfreude sprühen und aber auch Einige, die sich aufgeben
Wir haben unser Bestes gegeben, unsere Kollegen zu unterstützen und den Hunden in dieser Woche Freude zu bereiten und ihnen das Leben zu versüßen.
 
Zurück in Deutschland hoffen wir, dass ganz viele Mäusekinder noch vor dem herannahenden Winter ein warmes Körbchen finden.
Also bitte die Fellnasen kräftig liken, teilen und schaut in Eure Herzen (und ins Wohnzimmer 😉), ob da nicht doch noch Plätzchen frei ist…gerne auch als Pflegestelle
 
Sandra Albrecht & Wilma Haake
Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Debrecen September 2019

Mittwoch, 4. September bis Sonntag 8. September 2019
Fahrer: Wilma Haake & Frank Becker 

Vollgepackt mit vielen tollen Spenden erreichten wir am frühen Morgen des 6. September 2019 das Tierheim. Wurden gleichzeitig mit unserer Ankunft im Juli 2019 Kadarka & Rachel im Tierheim abgegeben, so wurde sie jetzt just in dem Moment wo wir ankammen von ihrem neuen Herrchen abgeholt. Wir freuen uns sehr, dass die zwei Hündinnen gemeinsam ein Zuhause gefunden haben.

Nachdem wir uns einen Überblick verschafft hatten, wurde das Auto ausgeladen. Dringend benötigtes Nassfutter wurde sofort verfüttert und auch einige Tücher wurden sofort gebraucht. Obwohl es immer noch um die 28 Grad in Ungarn war, warf der Herbst und auch der Winter schon seine Schatten voraus. Nachts wurde es schon recht frisch und so kamen die warmen Decken genau richtig an. 

Junghund Timba hat sich zu einem richtigen Traumburschen gamausert und ist witzig, verschmust, schlacksig und ein Lausbub. Der kleine blinde Pitagoras mag nicht mehr in seinem Auslauf bleiben. Zu groß ist der Stress im Tierheim für ihn. Er ist mehrfach ausgebüchst und in seine Box im Haus gelaufen. Eigentlich hat er dort nur die Nächte verbracht. Wir haben dem kleinen Mann jetzt - Dank seiner Paten - einen geräumigeren Zimmerkennel bestellt um es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Das ersetzt natürlich kein liebevolles Zuhause und wir werden unermüdlich für Pitagoras weitersuchen. 

Da die Tage immer kürzer werden, haben wir - respektive Frank :-) - weitere Lampen installiert um das Tierheim auszuleuchten. Weitere Aktionen sind schon in der Planung, um die Arbeit der Kollegen im Tierheim nachhaltig zu erleichtern und zu optimieren.  

Die Zeit verflog wieder wie im Fluge. Samstag haben wir uns dann mit Esmeralda und Danone auf den Rückweg nach Deutschland gemacht. Insbesondere Esmelada musste lange auf ihr großes Glück warten.

Die nächste Tour ist für Mitte November 2019 geplant und wir hoffen für viele Fellnasen bis dahin ein schönes Zuhause gefunden zu haben.  

Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Debrecen Juli 2019

Mittwoch, 3. Juli bis Sonntag 7. Juli 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Am 3. Juli 2019 fuhren wir mit vielen Spenden in Tierheim nach Debrecen. Gleichzeitig mit unserer Ankunft im Tierheim am Morgen des 4. Juli 2019 wurden die zwei entzückenden Fellnasen Kadarka & Rachel im Tierheim abgegeben. Also schnell aus dem Auto raus und direkt die Mäuse versorgt.

Nachdem wir uns einen Überblick verschafft hatten war schnell klar, dass das Tierheim wieder proppenvoll ist. Allein in 14 Tagen mussten 16 Hunde aufgenommen werden. Es wurde improvisiert und jedes Plätzchen genutzt, aber es reichte hinten und vorne nicht. So musste unser freundlicher Errgo kurzfristig an der Kette leben.
Wir haben nicht lange überlegt und Errgo - dank einer tollen Spende - direkt einen Zwinger bestellt. Der Zwinger wurde schnell geliefert und aufgebaut - so dass Errgo jetzt zumindest auch ein Dach über dem Kopf hat. Jetzt fehlt im nur noch ein schönes Zuhause.
Unsere "Langzeitinsassen" Jalapeno, Judith und Benny hatten viel Spaß im Auslauf und Jalapeno zeigt keine Angst mehr vor Männern. Das freut uns tierisch, denn den bildhübschen Vizsla (Mix) stresst der Tierheimalltag sehr.    

Die Zeit verflog wieder wie im Fluge. Samstag haben wir uns dann mit den zwei Wirbelwinden Titanilla und Tommy und dem schüchternen Bingo auf den Rückweg nach Deutschland gemacht. 

Die nächste Tour ist für Anfang September 2019 geplant und wir hoffen für viele Fellnasen bis dahin ein schönes Zuhause gefunden zu haben.  

Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Debrecen Mai 2019

Donnerstag, 23. Mai bis Sonntag 26. Mai 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Endlich ging es wieder ins Tierheim nach Debrecen. Die Tour im Februar 2019 musste leider ausfallen, da Pflegehund Domolyko jetzt Molly unerwartet operiert werden musste. Jetzt hat das alte Mädchen ein schönes Zuhause gefunden. 

Nach einer entspannten Hinfahrt mit Zwischenstop im Tierheim Szombathely kamen wir Mittwoch vormittag in Debrecen an. Nach dem üblichen Update im Tierheim wurde erstmal das Tierschutzauto ausgeladen und die Spenden verräumt.

Bei bestem Wetter haben wir dann sofort begonnen mit den Hunden Gassi zu gehen und mit ihnen im Freilauf gespielt. Nachmittags brachte eine Frau drei wenige Tage alte Kitten, die sie im Müll gefunden hatte. Danach ging es Schlag auf Schlag. Eine Kollegin hat auf der Straße einen Hund sichern können, der zum Tierarzt gebracht werden musst. Gleichzeitig wurden zwei Welpen gesichtet.

Einer der Welpe konnte leider nur noch tot im Straßengraben gefunden werden. Den zweiten Welpen versuchten wir bis zum Eintritt der Dämmerung zu sichern - leider ohne Erfolg. Es wurden Futterstellen eingerichtet und weiter versucht den kleinen Kerl zu sichern.

Samstag haben wir uns dann mit Tami, Toby, Krabby und den zwei Senioren Somló und Ida auf den Rückweg nach Deutschland machen. Bis auf Krabby konnten alle Mäusekinder in ihre neuen liebevolle Zuhause weiterfahren und haben jetzt endlich eigene kuschliige Körbchen und die Fürsorge, die sie verdient haben. 

Die nächste Tour ist für Anfang Juli 2019 geplant und wir hoffen für viele Fellnasen bis dahin ein schönes Zuhause gefunden zu haben.  

Viel Spaß beim Stöbern :-) 

Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Tierheim Szombathely Mai 2019

Mittwoch, 22. Mai 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Erstmalig besuchten wir das Tierheim Szombathely direkt hinter der österreichisch/ungarischen Grenze. Ein kleines, liebevoll hergerichtetes Tierheim mitten in einem kleinen Waldstück haben die ehrenamtlich arbeitenden Tierschützer gebaut für die Fellnasen und Samtpfoten. Angefangen haben die Kollegen auf dem Grundstück ohne ein einziges Gebäude, geschweige denn Strom- oder Wasseranschluss. 

Die Tierschützer scheuen sich nicht hinzuschauen und auch die Konfrontation mit Hundehaltern zu suchen um die Hunde vor Gewalt, Hunger oder von der Kette zu retten. Tolle Hunde wie Bumi, Lilu und Lord uvm. leben in diesem Tierheim. 

Neben die Tieren im Tierheim betreuen die Tierschützer auch noch viele Hunde und Katzen Zuhause. Unter Anderem leben dort Tiere, die aus verschiedenen Gründen, wie Alter, Krankheit oder Verhaltensauffälligkeiten nicht vermittelbar sind. Diese  Glücksnäschen bekommen dort einen Gnadenplatz bis an ihr Lebensende.

Wir werden das Tierheim Szombathley bei der Vermittlung der Hunde zu unterstützen und ein schönes Zuhause in Deutschland für sie zu finden ... wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.