Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Debrecen Mai 2019

Donnerstag, 23. Mai bis Sonntag 26. Mai 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Endlich ging es wieder ins Tierheim nach Debrecen. Die Tour im Februar 2019 musste leider ausfallen, da Pflegehund Domolyko jetzt Molly unerwartet operiert werden musste. Jetzt hat das alte Mädchen ein schönes Zuhause gefunden. 

Nach einer entspannten Hinfahrt mit Zwischenstop im Tierheim Szombathely kamen wir Mittwoch vormittag in Debrecen an. Nach dem üblichen Update im Tierheim wurde erstmal das Tierschutzauto ausgeladen und die Spenden verräumt.

Bei bestem Wetter haben wir dann sofort begonnen mit den Hunden Gassi zu gehen und mit ihnen im Freilauf gespielt. Nachmittags brachte eine Frau drei wenige Tage alte Kitten, die sie im Müll gefunden hatte. Danach ging es Schlag auf Schlag. Eine Kollegin hat auf der Straße einen Hund sichern können, der zum Tierarzt gebracht werden musst. Gleichzeitig wurden zwei Welpen gesichtet.

Einer der Welpe konnte leider nur noch tot im Straßengraben gefunden werden. Den zweiten Welpen versuchten wir bis zum Eintritt der Dämmerung zu sichern - leider ohne Erfolg. Es wurden Futterstellen eingerichtet und weiter versucht den kleinen Kerl zu sichern.

Samstag haben wir uns dann mit Tami, Toby, Krabby und den zwei Senioren Somló und Ida auf den Rückweg nach Deutschland machen. Bis auf Krabby konnten alle Mäusekinder in ihre neuen liebevolle Zuhause weiterfahren und haben jetzt endlich eigene kuschliige Körbchen und die Fürsorge, die sie verdient haben. 

Die nächste Tour ist für Anfang Juli 2019 geplant und wir hoffen für viele Fellnasen bis dahin ein schönes Zuhause gefunden zu haben.  

Viel Spaß beim Stöbern :-) 

Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Tierheim Szombathely Mai 2019

Mittwoch, 22. Mai 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Erstmalig besuchten wir das Tierheim Szombathely direkt hinter der österreichisch/ungarischen Grenze. Ein kleines, liebevoll hergerichtetes Tierheim mitten in einem kleinen Waldstück haben die ehrenamtlich arbeitenden Tierschützer gebaut für die Fellnasen und Samtpfoten. Angefangen haben die Kollegen auf dem Grundstück ohne ein einziges Gebäude, geschweige denn Strom- oder Wasseranschluss. 

Die Tierschützer scheuen sich nicht hinzuschauen und auch die Konfrontation mit Hundehaltern zu suchen um die Hunde vor Gewalt, Hunger oder von der Kette zu retten. Tolle Hunde wie Bumi, Lilu und Lord uvm. leben in diesem Tierheim. 

Neben die Tieren im Tierheim betreuen die Tierschützer auch noch viele Hunde und Katzen Zuhause. Unter Anderem leben dort Tiere, die aus verschiedenen Gründen, wie Alter, Krankheit oder Verhaltensauffälligkeiten nicht vermittelbar sind. Diese  Glücksnäschen bekommen dort einen Gnadenplatz bis an ihr Lebensende.

Wir werden das Tierheim Szombathley bei der Vermittlung der Hunde zu unterstützen und ein schönes Zuhause in Deutschland für sie zu finden ... wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.

 

Tour-Bilder anzeigen

Ungarntour Januar 2019

Mittwoch, 2. Januar bis Sonntag 6. Januar 2019
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Nach der Tour ist vor der Tour :-) So machten wir uns am 2. Januar 2019 wieder auf den Weg in unser Partnertierheim nach Debrecen (Ungarn). Das Auto war wieder randvoll mit Überraschungen von der Wunschbaumaktion 2018 in den Futterhäusern Lohmar, Siegburg, Hennef und Sankt Augustin. 

Bereits 14 Tage zuvor war es schon mächtig ungemütlich und kalt, jetzt kam noch ein bitterkalter Wind und viel Schneefall hinzu. Die Zwinger sind mit Stroh eingestreut und mit Planen abgehangen. Das ist aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein und verschafft nur wenig Linderung. Viele Hunde frieren - besonders "unser" kleiner Somló!

So kamen die vielen Hundemäntel und Decken gerade zur rechten Zeit und wir haben vielen Hunden direkt die Mäntelchen angepasst. Nach Silvester waren natürlich leider wieder viel zu viele Neuzugänge im Tierheim und es wird immer voller und voller. Über 200 Hunde und rund 50 Katzen leben jetzt im Tierheim.

Alleine 300 Liter Katzenstreu wird monatlich benötigt. 10 Liter Katzenstreu kosten in Ungarn ca. 2,50 Euro. Da das Streu relativ schwer ist, ist es sinnvoll es vor Ort in Ungarn zu kaufen und nicht nach Ungarn zu transportieren. Auch hierfür suchen wir Paten. 

Der kleine Rauhaardackel "Fagott" wurde zwischenzeitlich auch am Beinchen operiert und kuriert sich jetzt aus. Wir hoffen, dass sich der kleine Kerl schnell erholt, so dass wir ihm ein neues Zuhause suchen können.

Wir konnten die vier Mäusekinder Resie, Kiwi, Katja und Laborca trotz Schneechaos in Ungarn und Österreich sicher mit nach Deutschland fahren wo sie am frühen Sonntag morgen bereits sehnsüchtig erwartet wurden. Besonders Katja musste lange auf ihr Glück warten. Sie ist schon als Welpe ins Tierheim gekommen.

Die nächste Tour ist für Ende Februar 2019 geplant und wir hoffen für viele Fellnasen bis dahin ein schönes Zuhause gefunden zu haben.  

Tour-Bilder anzeigen

Weihnachtstour 2018

Freitag, 21. Dezember 2018 bis Montag 24. Dezember 2018
Fahrer: Manuela & Wilma  

Spontan machten wir uns am 21. Dezember 2018 mit vielen Weihnachtsüberraschungen auf den Weg zu unserer Partnerorganisation “Gemeinsam für Tiere” und sein Tierheim in Debrecen, Ungarn. Nach einer erlebnisreichen Hinfahrt konnten wir bereits viele Weihnachtsüberraschungen an Mensch und Tier übergeben.

Dabei waren alleine drei geräumige, neue Gitterboxen, viele Mäntelchen für Hunde und jede Menge Futter, Spielzeug, Decken, Körbchen und Leckereien. Zwei der Gitterboxen wurden umgehend in Gebrauch genommen von einem Streuner, der in eine schlimme Beißerei geraten war und einem Rauhaardackel, der einen Autounfall hatte. Der Streuner hat zwar schlimmen Bisswunden – ist aber mit einem blauen Auge davongekommen. Der kleine Dackel dagegen musste sofort operiert werden und hat eine Niere verloren und das Vorderbeinchen gebrochen.

Letzendlich müssen alle Gitterboxen ersetzt werden, weil sie sehr alt, kaputt und teilweise nur noch notdürftig repariert werden können. Wir verweisen hier nochmal gerne auf den tierischen Amazon-Wunschzettel ;-) 

Wir haben es ja kaum für möglich gehalten, aber wir haben tatsächlich für die Notfellchen Küszi, Koscho und Domolykó in Rekordzeit tolle Zuhause gefunden und so konnten sie früher als gedacht mit nach Deutschland kommen – raus aus der Kälte und dem tristen Tierheim-Alltag. Küszi hat sein Weihnachtsgeschenke noch in Empfang genommen und sich einige Leckereien schmecken lassen :-)  Seine übrigen Geschenke haben Rimini (hatte bis dahin kein Geschenk bekommen) und die Schäferhündin Sydney mit schwerer HD gekommen.

Schon ganz bald geht es wieder los nach Ungarn mit weiteren Weihnachtsüberraschungen.

Tour-Bilder anzeigen

Ungarn Tour November 2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018 bis Sonntag 4. November 2018
Fahrer: Wilma & Norman Haake 

Am 31. Oktober 2018 ging es wieder mit vielen Sachspenden und einer langen ToDo-Liste nach Debrecen (Ungarn) ins Tierheim. Bei viel Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad verbrachten wir wieder ein paar intensive Tage im Tierheim.

Wir konnten beim Aufbau eines Lagerraums unterstützen und lernten viele tolle neue Fellnasen kennen, die ein schönes Zuhause und erstmals ein eigenes Körbchen suchen. So suchen jetzt Notfellchen Küszi und die Senioren Somló und Domonyko und viele Fellnasen mehr ein warmes Körbchen.

Aber auch mit den Mäusekindern, die unverständlicherweise noch kein Glück hatten, haben wir lange Spaziergänge gemacht und neue Bilder. Vielleicht können wir sie so ins „rechte Licht“ rücken? Wir wissen es nicht … aber Confetti und Gnocchi haben jetzt vielversprechende Optionen J

Leider mussten wir erfahren, dass das misshandelte Katzenbaby, dass immer wieder im Wasser untergetaucht wurde, es nicht geschafft hat L RIP kleine Samtpfote.

Die gelähmte Magic hat einen Rollstuhl bekommen und geniesst ihre regelmäßige Physiotherapie sehr. Mit dem Rollstuhl kommt sie prima zurecht und ist endlich wieder „mobil“.

Der kurzweilige Aufenthalt war wieder viel zu schnell vorbei und so fuhren wir zurück mit den vier Passagieren Rhupia, Dawn, Paulina und Compo, die schon sehnsüchtig erwartet wurden.

So liegen Freud und Leid nah beieinander.