Leider gelingt es nicht immer zeitnah ein geeignetes Zuhause für die Pfoten zu finden. Diese Tiere bleiben
dann länger – leider oft viel länger – im Tierheim oder bestenfalls auf der Pflegestelle.

Ursächlich hierfür kann das Alter, eine Erkrankung, Verhaltensauffälligkeiten, die falsche Rasse, das Aussehen, ein Handicap, teure Medikamente, Spezialfutter oder aber, dass die Fellnase konsequent übersehen wird, sein.  
Einige Tiere sind aus verschiedenen Gründen kostenintensiver in der Grundversorgung – sie brauchen zum Beispiel regelmäßig Medikamente, spezielles Futter o.Ä..

Für diese Pechvögel kann eine (Futter-)Patenschaft übernommen werden. Art und Umfang der Patenschaft steht im eigenen Ermessen – jede Unterstützung hilft. 
Ihr Patentier können sie sich selbst aussuchen - wir beraten Sie auch gerne. Sie erhalten für Ihre Patenschaft eine Urkunde mit einem Foto Ihres Patentieres.

Thomas

Wie können Sie Pate werden?

Eine Patenschaft können Sie gezielt für einen (oder mehrere) der in der Vermittlung vorgestellten Tiere übernehmen. Ein Tier kann natürlich mehre Paten haben – ein Pate auch mehrere Patenschaften  :-).

Sie suchen sich „Ihren“ Favoriten aus ... verschenken Ihr Herz.

Auf Wunsch übersenden wir Ihnen nach Eingang des ersten Patenschaftsbetrages eine Patenurkunde mit einem Foto IHRES Hundes und halten Sie auf unserer Homepage über das "Patenkind" auf dem Laufenden ;-)
Füllen Sie bitte online das Formular Patenschaft aus und senden es uns online zu.

Die Patenschaft endet natürlich mit der Vermittlung des Hundes, denn unser vorrangiges Ziel ist ja ganz klar den Hund in gute Hände zu vermitteln.
Wird dieser Hund vermittelt, bitten wir Sie, sich eine andere Fellnase auszusuchen.
Selbstverständlich können auch Schulklassen, Büros, Kanzleien oder Geschäfte so einen oder mehrere Hunde unterstützen und gemeinsam eine Patenschaft übernehmen. 

Toyota

Sprechen Sie doch mal mit Ihren Arbeitskollegen über diese Idee. :-)

Patenschaft